Das Entwicklungsmaterial im Kinderhaus

Die Materialien sind ein wesentlicher Teil der vorbereiteten Umgebung im Kinderhaus. Hier findet sich das klassische Montessorimaterial für die Übungen des täglichen Lebens, ebenso die Materialien zur Sinnesschulung, die des mathematischen Denkens, der sprachlichen Förderung und der kosmischen Erziehung.

Das Montessori-Material besteht im Wesentlichen aus:

1. den Übungen des praktischen Lebens:
Diese teilen sich auf:
a) in die Pflege der Person (mit Tätigkeiten wie an- und ausziehen, kämmen, Hände waschen, Zähne putzen usw.)
b) in die Pflege der Umgebung (spülen, Tische decken, Blumen gießen, Tiere versorgen usw.)
c) in die Pflege sozialer Beziehungen (grüßen, sich verabschieden, hilfsbereit sein u.a.)
d) in die Übungen der Bewegung und
e) in die Übungen der Stille

2. dem Sinnesmaterial:
Es besteht aus Materialien, die die einzelnen Sinne isoliert ansprechen, wie Tasttafeln (tasten), Geräuschdosen (hören), Geruchsfläschchen (riechen), Farbtafeln (sehen) und viele andere.

3. dem Mathematikmaterial:
Hier lernt das Kind die Anfänge des Zählens und das Umgehen und Hantieren mit Zahlen in vielfältiger Art zur Bildung seines „mathematischen Geistes“.

4. dem Sprachmaterial:
Das Kind erhält Gelegenheit, Buchstaben zu erlernen, die Anfänge des Lesens zu erfassen und kleine grammatische Übungen zu erfassen.

Es besteht kein Programm, das das Kind bewältigen soll. Die Angebote des Materials (auch über die Erzieherin) sind freiwillig und ohne Druck.

Die Montessori-Materialien werden der überragenden Bedeutung der Motorik und Sinnestätigkeit für die geistige Entwicklung der Kinder gerecht. Sie sind gekennzeichnet durch Klarheit, Strukturiertheit, Sachlogik und sind aufeinander aufbauend. Die Materialien verbinden isolierte Kenntnisse zu einem gegliederten Ganzen. Das Kind erkennt Ordnungen durch Vergleichen, Unterscheiden und Paaren.

Die Kinder können völlig zweckfrei Fertigkeiten wie Schleifen binden oder Wasser gießen erlernen und dann auf einer höheren Stufe dieses neugewonnene Können in größere Zusammenhänge einbauen (z.B. Blumenpflege, Schuhe putzen).

Durch die Sinnesmaterialien stehen für alle Sinne jeweils isolierte Erfahrungsmöglichkeiten zur Verfügung (Gehör, Farbwahrnehmung, Grob- und Feinmotorik, Tastsinn, Geschmack und Geruch).

Mit dem Eintritt ins Kinderhaus sind die Kinder noch mitten in der sensiblen Phase des Spracherwerbs. Die Pädagoginnen tragen dem Rechnung durch bewusstes Verhalten im Umgang mit Sprache, durch die Schaffung eines entspannten Umfeldes, das die Kinder zu sprachlicher Äußerung anregt und ermutigt und durch die Gabe individueller Lektionen. Das häufig sehr frühe Interesse der Kinder am Schreiben und Lesen wird durch die Bereitstellung der entsprechenden Montessori-Materialien berücksichtigt.

Die von Maria Montessori entwickelten Mathematik-Materialien ermöglichen dem Kind so grundlegende mathematische Tätigkeiten wie Vergleichen, Ordnen, Zählen, Messen und Rhythmisieren.

Ebenso bestehen Möglichkeiten der Erfahrungen mit Stille, die sogenannten Stilleübungen.
Die Bewegungsentwicklung wird durch Bewegungsangebote nach Elfride Hengstenberg unter-stützt. Die vorbereitete Umgebung hierbei sind Schaukeln, Balancierscheiben, Kriechtunnel, Holzrollen, Kippelbretter, Leitern, Stangen, Bohlen und anderes loses Material, welches die Kin-der selbst verbinden, verändern können und welches zu vielfältigen Bewegungsversuchen wie Klettern, Balancieren und Gleichgewicht finden anregt. Den Kindern wird Gelegenheit gegeben, in völliger Selbsthilfe Schwierigkeiten zu bewältigen.

Neben dem klassischen Montessorimaterial wird selbstgestaltetes Material verwendet. Dieses entspricht den Materialkriterien Maria Montessoris. Mit den Eltern werden in regelmäßigen Treffen Materialien hergestellt, die Kinder werden dabei mit einbezogen.

Zusatzmaterialien wie z.B. Rollenspielutensilien, konstruktives Material, eine Bücherecke, Bau-teppiche, gestalterisches Material zum Umgang mit Papier, Holz, Ton, Stoff mit den entspre-chenden Werkzeugen dazu und Materialien für die musische und künstlerische Entfaltung vervollständigen das Angebot im Kinderhaus.

Das freie Spiel mit unstrukturierten Materialien wie Sand und Wasser, unterschiedlichsten Naturmaterialien wie Muscheln, Kastanien, Zapfen und Steinen sowie Gebrauchsgegenständen bietet eine unerschöpfliche Erfahrungsquelle, die für strukturierte Erfahrungen eine wichtige Voraussetzung ist.

Das ausführliche Konzept zu unserer Bildungseinrichtung bekommen Sie als Leseexemplar gegen eine Leihgebür von 10.- Euro in unserem Büro gern zur Verfügung gestellt.

Wenn Sie mehr über die Montessoripädagigik im Kinderhaus erfahren und wissen möchten, dann melden Sie sich an im Elternseminar.

DIE ÖFFNUNGSZEITEN

Das Kinderhaus ist geöffnet von montags bis freitags von 7.00-17.00 Uhr.